Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)

Alles um die Datensicherung:

Eine Festplatten-Vollsicherung wie mit ABaClis-Powercopy erstellt eine 1:1 Kopie Ihrer Festplatte, also ein exaktes bitgenaues Image(Abbild) einer Festplatte. Erstellen Sie zumindest eine Vollsicherung und später Differenzsicherungen um einen Datenverlust möglichst gering zu halten.

Vorsicht: Sicherungen nicht zusammen mit den Daten auf einer Platte legen, verwenden Sie dafür eine zweite Festplatte/Speichermedium.

Durch regelmäßige Updates von Java, AntiVirusprogrammen,Systemupdates sowie Adobe Flash halten Sie Ihren Rechner immer auf dem neusten Stand. Bei Viren-Trojanerbefall können Daten und Passwörter ausspioniert werden und zu guter Letzt unter anderem Festplatten logisch zerstört werden.

Die Definition "Forensisches Backup/Gerichtsmedizinisches Backup":

Hierzu benötigen Sie eine 1:1 Kopie aller Sektoren der zu untersuchenden Festplatte. D.h. hierzu arbeitet man stets auf der
Kopie mit vorbereitenden Maßnahmen, welche sicher stellt, dass seitens eines Betriebssystems keine Veränderungen an dem zu
untersuchenden Datenträger vorgenommen werden.

Die Definition von "Forensischer Untersuchung":

Bei der forensischen Untersuchung werden die Datenträger und dessen Dateisystem nach Dateninhalten und hinterlassenen Spuren, wie gelöschte Dateien, untersucht. Z.B. werden von Dateien  i.d.R. nur die Dateinamen gelöscht und der belegte Speicherplatz als frei markiert. Das bedeutet wiederum, dass die Daten nicht gelöscht sondern nur nicht mehr auffindbar sind. Man kann also damit Schuldfragen klären, zu welcher Zeit und an welchem Datum diese Dateien gelöscht wurden und diese ggf. wiederherstellen.

Wichtige Funktionen einer Sicherung sind:

  • 100% stabile Sicherung
  • einfaches Rücksichern
  • leicht zu bedienender Sicherungs-  und Rücksicherungsvorgang
  • vor Bedienungsfehlern abgesicherter Rücksicherungsvorgang


Welche Sicherungsmöglichkeiten gibt es?

  • Sicherung der Daten als Image-Dateien, welche komprimiert und in Dateiform abgespeichert werden.
  • Sicherung einzelner Partitionen.
  • Sicherung ganzer Festplatten (Systemsicherung). Durch klonen/duplizieren auf eine zweite Festplatte
  • Spiegelsicherung einer Festplatte, d.h. die Festplatte wird permanent auf eine zweite gespiegelt(RAID).
  • Differenzsicherung: Alle neuen und geänderten Dateien seit der letzten Sicherung werden gesichert.
  • Inkrementelle Sicherung: Nur die Differenzen der Differenzen einer Sicherung werden gesichert d.h.
  • alle Sicherungsteile werden für eine Rücksicherung benötigt.
  • Sicherungen im Bootmodus d.h. bei diesen Sicherungen wird ein alternatives Betriebssystem gestartet.
  • Dadurch kann ein inaktives Betriebssystem perfekt gesichert werden.
  • Sicherung im laufenden Betriebssystem(Windows): Diese Sicherung ist nur eingeschränkt zu empfehlen,
  • da viele störende Prozesse wie z.b. Firewall, Antivirus, Dateisystemtools und Volumenschattenkopie die Sicherung
  • erschweren, verlangsamen und unter Umständen auch inkonsistent machen.


Worauf kommt es bei einer Datensicherung an?

Vor einer Sicherung sollte das Dateisystem überprüft werden. Trennen Sie die  Partitionen von System-Daten und Programme. Sicherungsstände niemals auf der gesicherten Festplatte sichern (Platte weg - alles weg!).
Tauschen Sie Ihre Festplatte rechtzeitig aus, denn auch eine Sicherungsplatte kann irgendwann Defekte aufweisen.

Achten Sie darauf dass nicht nur Ihre Eigenen Dateien gesichert werden. Zeitnahe Sicherungen sind vorteilhaft, da diese dem aktuellen Stand des Systems am ehesten entsprechen und somit der Nacharbeitungsaufwand minimiert wird.